20. Dezember 2016

Betreuung über die Kernzeiten hinaus: Graf Recke Kindertagesstätten in Düsseldorf-Wittlaer nehmen am KitaPlus-Programm teil

Anfang 2016 wurde das neue Bundesprogramm „KitaPlus: Weil gute Betreuung keine Frage der Uhrzeit ist“ des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gestartet. Mit dem neuen Programm möchte das Ministerium erweiterte Betreuungszeiten in Kitas fördern und Eltern eine bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf ermöglichen. Die Düsseldorfer Kindertagesstätten der Graf Recke Stiftung nehmen jetzt als eine der ersten in Düsseldorf am Programm teil.

Die Kita an der Graf Recke Kirche

„Unsere Eltern benötigen manchmal einfach nur eine Stunde länger Betreuung für ihr Kind“, berichtet Michael Mertens, Geschäftsführer der Kita gGmbH. Deshalb gibt es jetzt in der Kita an der Graf Recke Kirche in Wittlaer eine Gruppe, in der die Kinder auch schon morgens ab sieben Uhr und nachmittags nach 16.30 bis maximal 18 Uhr betreut werden.

„Mit diesen Randbetreuungszeiten können die Eltern bei uns jetzt ganz individuell schauen, wann sie eine Betreuung über die übliche Zeit hinaus brauchen“, erklärt Kita-Leiterin Ogrinz. „Im Moment sind es nur drei Kinder, ab Januar werden es aber schon 17 sein.“ 20 sind maximal vorgesehen. „Manche Kita-Plus-Kinder kommen täglich in diese Gruppe, manche nur einmal die Woche“, so Heike Ogrinz weiter.

Die Angebote der Graf Recke Kitas sollen in enger Abstimmung mit der Beauftragten für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt der Agentur für Arbeit in Düsseldorf überprüft und weiterentwickelt werden, kündigt Geschäftsführer Mertens an.

Für die Beantragung zur Umsetzung des Programms mussten Heike Ogrinz und ihr Team in enger Zusammenarbeit mit dem Referat Finanzen & Controlling der Graf Recke Stiftung einiges vorlegen: Pädagogische Konzepte, wirtschaftliche Daten, Personalstrategie und sogar eine Sozialraumanalyse.

Wichtig ist der Kita-Leiterin, dass die KitaPlus-Gruppe nicht zum reinen „Aufbewahrungsort“ wird: „Das Kind darf nicht aus dem Blick geraten“, betont Heike Ogrinz. Deshalb sei es wichtig, dass die Kinder in gewohnter Weise Zeit zum Spielen haben und kleine Angebote wie auch in den Kernzeiten wahrnehmen können. Eines sei in der kleinen KitaPlus-Gruppe aber doch anders als in den Kernzeiten, meint Heike Ogrinz: „Sie können für sich das ganze Haus erobern!“

Kontakt

Dr. Roelf Bleeker
Fon: 0211/94008-181
Fax: 0211/94008-183

E-Mail: r.bleeker@graf-recke-stiftung.de