Seelsorge

Wir sind eine seelsorgerliche, diakonische Gemeinde. Dabei ist wichtig, dass Seelsorge nicht nur von den Pfarrern geleistet wird, sondern überall dort in unserer Gemeinde, wo Menschen sich mit offenem Ohr und einfühlsam in guten wie in schlechten Zeiten einander zuwenden.

Und das ereignet sich nicht nur am Pflege- oder Krankenbett oder in der Abgeschiedenheit eines Sprechzimmers, sondern häufig auch "zwischen Tür und Angel", eben dort, wo sich in alltäglichen Begegnungen plötzlich eine Tiefendimension eröffnet.

Das geschieht durch das verstehende Zuhören, wenn ein Mitarbeiter sein Herz ausschütten möchte.

Das geschieht durch Begleitung und geduldiges Lenken, wenn ein Kind oder Jugendlicher "aus der Bahn läuft".

Das geschieht, wenn Kranke besucht werden ...

Ein Teil dieser Seelsorge, die in unserer Gemeinde bei vielen Gelegenheiten an vielen Orten geleistet wird, sind die Diakonische Sterbebegleitung in der Altenhilfe der Graf Recke Stiftung sowie die allgemeine Seelsorge in der Altenhilfe der Graf Recke Stiftung. Aber auch in der Jugendhilfe und dem Sozialpsychiatrischen und Heilpädagogischen Verbund geschieht Seelsorge, nur hat sie dort nicht so einen deutlich sichtbaren Ort oder Rahmen.