ABO ambulant

ambulant betreutes Wohnen für junge Frauen und Männer ab 18 Jahren mit Behinderungen in Düsseldorf und Mettmann

Kurzvorstellung Das Ambulant Betreute Wohnen (ABW) ist ein Angebot für erwachsene junge Menschen mit Behinderungen, welche bei einer selbständigen Lebensführung noch Hilfestellung benötigen. Die Menschen werden in ihrer eigenen Wohnung betreut und führen ihren Haushalt weitgehend eigenständig. Das ABW bietet dazu aufsuchende Betreuung, Beratung und Förderung.

Zielgruppe und Ziele Die Maßnahme ist geeignet für Menschen mit Behinderungen ab 18 Jahren, die in einem begrenzten Umfang (maximal ca. 6 - 8 Betreuungsstunden/Woche) lebenspraktische Betreuung und Unterstützung bei der selbstständigen Lebensführung benötigen. Ziel des ABW ist es, geistig behinderte Menschen bei einer selbständigen und eigenverantwortlichen Lebensführung zu betreuen und zu begleiten, ferner Inklusion in die Gemeinde sicherzustellen. Der individuelle Hilfeplan (IHP) legt den genauen Hilfebedarf fest.

Angebot Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind qualifizierte pädagogische Fachkräfte und mobil. Die Arbeitszeiten richten sich flexibel nach den Erfordernissen der Betreuung. In Düsseldorf steht ein Ladenlokal im Stadtteil Bilk, Talstraße 118, als Büro und Begegnungsort zur Verfügung.  Die MitarbeiterInnen leisten dort über die ambulante Arbeit hinaus im Rahmen eines vernetzten Betreuungsangebots auch Angebote im Freizeitbereich für stationäre und flexible Betreuungshilfen.

Personal Dipl.-Sozialpädagoginnen/-pädagogen,Dipl.-Sozialarbeiterinnen/-arbeiter, Erzieherinnen/Erzieher

Zum Überblick über die ambulanten Angebote

Fachaufsicht

Maren Jungebloed
Fon: 0211. 4055-2405
E-Mail: m.jungebloed@graf-recke-stiftung.de