Wohngruppe Haselnussweg

Koedukative Wohngruppe für Heranwachsende mit einer geistigen Behinderung in Ratingen

Kurzvorstellung Die Wohngruppe Haselnussweg befindet sich in zentraler Lage in Ratingen-Volkardey in einem freistehenden Einfamilienhaus. Einkaufsmöglichkeiten für den täglichen Bedarf  ebenso wie Arbeitsplätze (WfbM Scheifenkamp des Kreises Mettmann) und die Hellen-Keller-Schule, (Förderschule geistige Entwicklung) sind fußläufig zu erreichen. Den Bewohnern stehen 7 Einzelzimmer in unterschiedlicher Größe zur Verfügung. Es gibt eine Küche, zwei Bäder, einen Gemeinschaftsraum und eine Kaminecke mit Tür zum Garten. Im Souterrain des Hauses befindet sich ein integriertes Gruppenappartement mit zwei weiteren Bewohnerzimmern, Bad und Gemeinschaftsraum mit Küchenzeile.

Zielgruppe und Ziele Die Wohngruppe Haselnussweg ist geeignet für 9 Jugendliche und junge Erwachsene mit geistiger Behinderung im Alter von 14 bis 27 Jahren. Betreut werden Menschen mit unterschiedlichen Störungsbildern wie geistige Behinderung, Störungen aus dem Autismus-Spektrum, Wahrnehmungs- und Verarbeitungsstörungen, Störungen des Sozialverhaltens und der Emotionen, vielfach mit unterschiedlichen Beeinträchtigungen. Die Bewohner benötigen im Rahmen der vorhandenen Tagesstruktur (Schule oder Werkstatt) ein hohes Maß an pädagogischer Begleitung und Unterstützung für den sozialen und gesellschaftlichen Umgang im Lebensalltag.

Angebot Das Leben in der Wohngruppe wird bestimmt durch die Aufgaben des Alltags, dessen bloße Bewältigung die Bewohner oft vor große Probleme stellt. Ferner resultieren aus Pubertät, dem Prozess des Erwachsenwerdens und der Ablösung von der Kernfamilie weitreichende Thematiken. Den jungen Menschen soll innerhalb der Konstellation der Wohngruppe ein schützender Rahmen und zugleich ein entwicklungsanregender Lebensraum zur Verfügung gestellt werden. Schwerpunkt ist u.a. das Erreichen der individuell größtmöglichen Selbständigkeit in allen Bereichen. Die Bewohner werden darin unterstützt, ihre eigene Identität zu entwickeln und ihren Platz in der Gesellschaft zu finden. Den Bewohnern stehen neben gruppeninternen Angeboten Ergotherapie, Krankengymnastik und Logopädie außer Haus sowie eine heilpädagogische Begleitung zur Verfügung. In der Wohngruppe wird die Möglichkeit zum künstlerischen Ausdruck geboten. Die regelmäßigen Gruppenkonferenzen ermöglichen das Erlernen demokratischer Umgehensweisen, Mitbestimmung  sowie das Entwickeln von Verantwortungsbewusstsein.

Personal ErzieherInnen, Heilpädagoginnen, Heilerziehungspflegerinnen

Zum Überblick über die vollstationären Angebote

Fachaufsicht

Sandra Scherfenberg
Tel.: 0211. 4055-2132
E-Mail: s.scherfenberg@graf-recke-stiftung.de