Wohngruppe Villa Dellviertel

Regelwohngruppe für Jungen ab der Einschulung in Duisburg-Dellviertel

Beschreibung befindet sich in Bearbeitung

Kurzvorstellung Die Gruppe bietet ein intensives Beziehungsangebot, das zum Aufbau dauerhafter und tragfähiger Bindungen führen kann. Durch Schaffung einer persönlichen, durch emotionale Wärme geprägten Atmosphäre, soll zudem das Gefühl der Zusammengehörigkeit untereinander gefördert werden. Die klaren Strukturen im Tagesablauf der Gruppe und die Vorgabe verbindlicher Regeln des Zusammenlebens erleichtern Verhaltenskorrekturen und geben den Jungen Halt und Orientierung. Bei entsprechender Indikation ist ein Verbleib in der Gruppe bis zur Beendigung der Hilfe möglich, d.h. gegebenenfalls auch über das 18. Lebensjahr hinaus. Ein angegliedertes Appartement sowie zwei Wohngemeinschaftsplätze im gleichen Haus ermöglichen eine fortschreitende Verselbstständigung unter Beibehaltung der vertrauten Bezugspersonen.

Zielgruppe und Ziele Das Angebot der Wohngruppe richtet sich vorzugsweise an jüngere Kinder mit weniger ausgeprägten Verhaltensauffälligkeiten und/ oder Entwicklungsdefiziten, die gegebenenfalls auch mit schulischen Problemen einhergehen. Die von dem Angebot angesprochenen Kinder sind emotional zugänglich und bindungsbedürftig. Ein flankierender heilpädagogisch-psychotherapeutischer Förderbedarf ist eher selten gegeben. Das Angebot entlastet die problematische Situation in der Herkunftsfamilie, die wichtiger Bezugspunkt des Kindes bleibt. Die Förderung der Kinder und Jugendlichen und – soweit möglich – ihrer Familien kann in eine Rückführung oder in weiterführende Angebote zur Verselbständigung überleiten

Angebot Bei Bedarf können gruppenübergreifende, heilpädagogisch- therapeutische Fördermaßnahmen oder Angebote des Sport- und Freizeitpädagogen in Anspruch genommen werden. In Kooperation mit dem nahe gelegenen Therapiezentrum Düsseldorf erschließen sich zudem – in der Regel auch zeitnah – Behandlungsmöglichkeiten wie Ergotherapie oder Logopädie. Bei diagnostischen Fragestellungen oder Fragen der Initiierung von Therapie wendet sich die Wohngruppe an einen Kinder- und Jugendpsychiater, mit dem sie schon seit vielen Jahren kooperiert. Großer Wert wird in der Wohngruppe auch auf eine Zusammenarbeit mit den Eltern gelegt und Kontakte der Kinder und Jugendlichen zu ihnen gefördert, wo immer dies sinnvoll und möglich erscheint. Ist eine Rückführung angedacht, kann auch auf Angebote der Familienberatung zurückgegriffen werden(erhöhtem Leistungsumfang als Zusatzleistungen).

Personal 4,7 Stellen (einschl. Nachtbereitschaft); Personalschlüssel 1: 1,7

Zum Überblick über die stationären Regelangebote

Fachaufsicht

Dimitra Georgiou
Einbrunger Str. 82
40489 Düsseldorf
Tel: 0211. 4055-2124
Mobil: 0152. 09215537
E-Mail: d.georgiou@graf-recke-stiftung.de