Wohngruppe Duisburg-Buchholz

Koedukative Intensivwohngruppe mit sozialräumlicher Orientierung für Kinder und Jugendliche ab 8 Jahren

Kurzvorstellung Die Außenwohngruppe Duisburg - Buchholz ist eine vollstationäre Außenwohngruppe im südlichen Ortsteil Buchholz von Duisburg. Sie bietet eine stationäre Betreuungsmöglichkeit für sieben Jungen und Mädchen, Aufnahmealter  ab acht Jahre, die durch 5 pädagogische Fachkräfte unterstützt und begleitet werden. Eine 24 Stunden-Betreuung ist gewährleistet.
Die Unterbringung ist als mittelfristige Hilfe zur Erziehung angelegt: Ziel ist es, entweder eine Rückführung in das Herkunftssystem oder eine Verselbstständigung zu erreichen. Die Vernetzung mit unserem Angebot in Duisburg Huckingen ermöglicht einen reibungslosen Übergang in die Verselbstständigung der jungen Menschen.

Zielgruppe und Ziele Wir bieten in dieser Gruppe Mädchen und Jungen mit emotionalen Defiziten und  Verhaltensauffälligkeiten die Möglichkeit, in einem bürgerlichen Wohnumfeld gefördert und in die Gesellschaft integriert zu werden. In einer gewaltfreien Atmosphäre unterstützen wir die jungen Menschen in ihrer Persönlichkeitsentwicklung, im Sozialverhalten und im lebenspraktischen Bereich. Gemeinsam mit ihnen entwickeln und ermöglichen wir - unter Berücksichtigung ihrer Ressourcen, ihrer Entwicklung, ihrer Lebensumstände und familiären Bedingungen - eine Perspektive im Blick auf  Schule/Beruf  und ihren zukünftigen Lebensort.
Die Mitarbeitenden haben auch Erfahrung in der Arbeit mit jungen Menschen mit geistiger Behinderung im Bereich des SGB VIII §35a.

Angebot Die Außenwohngruppe befindet sich in ruhiger Wohnlage und verfügt über 1 Doppelzimmer, 5 Einzelzimmer und 2 Bäder in der 1. und 2.  Etage. In der 1. Etage befinden sich auch Büro und Nachtbereitschaftszimmer, Küche und Essraum mit Wohnzimmeranteil. Im Parterre wohnt die Teamleitung mit ihrer Familie.
Grundlage unserer Pädagogik ist die Beziehungsarbeit auf der Basis des Mentorensystems, in dem der Mentor durch fachliche Kompetenz, persönliches Engagement, Verlässlichkeit und Lebenserfahrung dem jungen Menschen Orientierung vermitteln kann.
Wir nutzen gruppen-, einzel-  und heilpädagogische Konzepte, die sich am Entwicklungsstand und am Förderbedarf des einzelnen jungen Menschen orientieren.
Die Gruppe arbeitet sowohl mit Fachärzten, Therapeuten, Schulen, der Evangelischen Kirchengemeinde und den Sportvereinen im Sozialraum der Außenwohngruppe zusammen sowie mit den Förderschulen, Therapeuten und Freizeitpädagogen der Graf Recke Erziehung & Bildung.

Personal Das Team besteht aus fünf Fachkräften, Erzieher und Sozialarbeiter auf 4,5 Stellen.
Regelmäßige Teamsitzungen und Supervision bei Bedarf.
Hauswirtschaftskraft in Teilzeit.

Mehr Infos im Flyer 

Zum Überblick über die stationären Intensivangebote II

Fachaufsicht

Sabine Brosch
Fon: 0211 4055 2118
E-Mail: s.brosch@graf-recke-stiftung.de