Wohngruppe Future

Koedukative Intensivgruppe ab 6 Jahren auf dem Campus Düsseldorf-Wittlaer

Kurzvorstellung Die Wohngruppe bietet den Kindern/Jugendlichen einen Lebensraum, der ihnen über eine starke Strukturierung des Alltags und durch Vorgabe verbindlicher Regeln  Halt und Orientierung vermittelt, dabei aber gleichzeitig noch Schonraum ist, in dem sie sich  angenommen, ermutigt und beschützt fühlen. Durch Schaffung einer persönlichen, durch emotionale Wärme geprägten Atmosphäre soll zudem das Gefühl der Zusammengehörigkeit untereinander gefördert werden. Die klaren Strukturen im Tagesablauf der Gruppe und die Vorgabe verbindlicher Regeln des Zusammenlebens  erleichtern  Verhaltenskorrekturen und geben den jungen Menschen Halt und Orientierung.  Die Hinführung zu einem Schulabschluss und gegebenenfalls auch zur Aufnahme einer beruflichen Ausbildung steht dabei ebenfalls im Mittelpunkt der pädagogischen Arbeit.

Zielgruppe und Ziele Das Angebot der heilpädagogischen Wohngruppe richtet sich vorzugsweise an jüngere Kinder, die bei der Aufnahme aufgrund der Schwere und Komplexität ihrer Störungen einen erhöhten Förderbedarf aufweisen, dem nicht nur mit erzieherischen Mitteln, sondern darüber hinaus auch mit flankierenden heilpädagogisch-therapeutischen Hilfen begegnet werden muss. Nicht selten damit einhergehende massive Schulprobleme machen zudem auch eine intensive schulische Begleitung erforderlich.

Angebot Die Förderung der Kinder und Jugendlichen und - soweit möglich - ihrer Familien kann in eine Rückführung  oder in weiterführende Angebote zur Verselbständigung überleiten. Bei entsprechender Indikation ist im Einzelfall ein Verbleib in der Gruppe bis zur Beendigung der  Hilfe möglich, d.h., gegebenenfalls auch über das 18.Lebensjahr hinaus. Ein Gruppenplatz ist als Apartment ausgelegt und verfügt über einen separaten Eingang. Hier kann ein älterer Jugendlicher oder junger Erwachsener unter weiterhin intensiver pädagogischer Begleitung schrittweise zu verstärkter Eigenverantwortung angeleitet werden; ebenso kann dieses Apartment zur Entzerrung der Gruppensituation dienen, indem es einem Bewohner einen größeren Abstand zur übrigen Gruppe ermöglicht. Die Gruppe  ist mit den entsprechenden schulischen, Beschäftigungs- und Freizeitangeboten in der Region  gut vernetzt.

Personal ErzieherInnen, HeilpädagogInnen, SozialpädagogInnen

Zum Überblick über die stationären Intensivangebote II

Fachaufsicht

Christoph Bauerhorst
Einbrunger Str 82
40489 Düsseldorf
Fon: 0211 4055 2403
E-Mail: c.bauerhorst@graf-recke-stiftung.de