Primar- und Orientierungsstufe PRIMO in Wittlaer

In der Schulstufe PRIMO werden die Schüler im Rahmen von Förderklassen (F-Klassen), oder Curriculumsklassen (C-Klassen) unterrichtet.

In den Förderklassen wird ein sehr individualisierter und sehr persönlicher Zugang zu solchen Schülern gesucht, für die schulisches Lernen in einer Gruppe eine besondere Herausforderung bedeutet.

Zentrale Förderziele sind Einlassungsfähigkeit, Frustrationstoleranz, Regeleinhaltung, Erfolgsorientierung, sowie erste Antworten auf die Fragen „Wer bin ich? Kann ich ein Schüler sein?

Verfolgt werden diese Ziele unter Einbeziehung schulischer Inhalte in einer täglichen Unterrichtszeit von drei Schulstunden. Unterrichtet wird in einer Kleingruppe von höchstens fünf Schülern.

Neben dem Unterricht gibt es ein heilpädagogisches Angebot mit musisch-kreativem und psychomotorischem Schwerpunkt.

Ziel der Arbeit in den Förderklassen ist ein Wechsel der Schüler in die Curriculumsklassen. Schüler der Curriculumsklassen können sich bereits besser auf Leistungsanforderungen einlassen. Daher orientiert sich die Arbeit hier immer mehr am Lehrplan (Curriculum). Ziele im Verhaltensbereich bleiben weiterhin wichtig. Durchschnittlich acht bis zehn Schüler erhalten halbtags Klassen- und Fachunterricht. Die zielungleichen Lerngruppen arbeiten als Lernfamilien an individuellen Wochenplänen.

Vorrangiges Ziel in den Curriculumsklassen ist die Rückschulung in die Regelschule. Ebenso gibt es hier Schüler mit dem Ziel der Sicherung und Stabilisierung der Schulkarriere im Förderschulbereich.

Ein Wechsel zwischen Curriculums- und Förderklasse ist jederzeit möglich.