Phase F, Neurologische Langzeit- und Schwerstpflege, Pflege von Menschen im Wachkoma

Das Haus Berlin bietet Ihnen nach neuester Konzeption und räumlicher Ausstattung, eine pflegefachliche und therapeutische Versorgung im Rahmen schwerer und schwerster neurologischer Erkrankung.
Jeder Mensch ist geprägt durch seine Lebensumstände und Erfahrungen; eine individuelle Begleitung und Förderung der uns anvertrauten und sich uns anvertrauenden Menschen ist unser erstes Ziel.

Unterstützung und Hilfe

Wir begleiten Menschen in ihrer besonderen Lebenssituation, z.B. des Wachkomas, wenn andere Versorgungsformen keinen ausreichenden Schutz und Förderung ermöglichen. In der Phase F wird eine weitere rehabilitative Pflege und Therapie, z.B. nach Abschluss einer Intensivbehandlung oder Frührehabilitation fortgeführt. Betroffene und Angehörige erhalten Begleitung und Anleitung, um ein weitgehend selbstbestimmtes und möglichst selbständiges Leben in unserer Gemeinschaft neu zu gestalten.

In Zusammenarbeit mit Intensivmedizinern, Haus- und anderen Fachärzten, führen wir die in der Vorklinik begonnenen Therapien im Bereich Physiotherapie, Ergotherapie und Logopädie im Rahmen der hauseigenen Praxen fort und erhalten bzw. fördern so weiterhin die Genesung der betroffenen Menschen.

Wir unterstützen pflegefachlich die Therapieangebote durch die Connected Care® Concepts nach Herrn Frank Riehl (Pflegetherapeut und Autor). Besondere Förderung erfolgt hier in den Bereichen Kommunikation, Wahrnehmung und Bewegung sowie im Rahmen der intensiven interdisziplinären Zusammenarbeit von Therapeuten und Pflegekräften unter Einbeziehung der Angehörigen.
Nach den medizinischen Gegebenheiten, übernehmen wir die apparative Versorgung der betroffenen Menschen mit Beatmung, Sauerstoffgabe, Absaugung und Trachealkanülenversorgung.
In Zusammenarbeit mit Ärzten und Therapeuten entwöhnen wir nach Möglichkeit von Beatmung und / oder Trachealkanülen; fördern sicheres Schlucken, Essen und das Sprechen.

Die besonderen Angebote unseres Hauses ermöglichen und unterstützen die Pflege und Therapie:

  • Praxis für Physiotherapie, Praxis für Ergotherapie, Praxis für Logopädie,
  • eigener Therapieraum auf dem Wohnbereich,
  • großzügig gestalteter multifunktionaler Aufenthaltsbereich mit viel Platz zur Begegnung, auch für Bettlägerige und Rollstuhlfahrer,
  • hauseigenes Schwimmbad,
  • barrierefrei gestalteter Außenbereich für einen geschützten Aufenthalt unserer Bewohner, um Wetter und Außenwelt erlebbar zu machen,
  • Telefon und Fernsehanschluss im Zimmer; auf Wunsch Internetzugang für Bewohner (und Angehörige).

Angehörige und Betroffene können uns jederzeit unverbindlich um Hilfe und Beratung bitten! Gern stehen wir für persönliche Gespräche zur Verfügung, in denen besondere und alltägliche Sorgen und Bedürfnisse besprochen werden können.

Wir planen eine Aufnahme langfristig, können aber in akuten Notfallsituationen auch kurzfristig reagieren. Zur Krisenintervention, z.B. bei Ausfall der pflegenden Angehörigen oder kurzfristiger Entlassung aus dem Krankenhaus, steht die Möglichkeit zur Kurzzeitpflege in der Phase F offen. Diese kann auch genutzt werden, um eine besondere Pflege im Rahmen der Phase F zu erproben.
In unseren Pflegeangeboten durch unsere Pflegefachkräfte berücksichtigen wir individuelle Bedürfnisse und Fähigkeiten der betroffenen Menschen und ihrer Angehörigen. Auf Wunsch können Angehörige aktiv Pflege mit gestalten und Pflege mit begleiten und durchführen.
Wir wollen Betroffenen und Angehörigen ein zu Hause geben, in dem ein Leben nach schwerer und schwerster neurologischer Erkrankung neu gestaltet und gemeinsam gelebt und erlebt werden kann.

Kontakt