Direkt zum Inhalt
Eine Wohngruppe beim gemeinsamen Frühstück

Außenwohngruppen für Menschen mit psychischer Erkrankung in Düsseldorf, Ratingen und Kaarst

Unsere Mitarbeitenden sind zwar auch in Außenwohngruppen rund um die Uhr erreichbar, aber nicht direkt vor Ort. Darum ist es wünschenswert, wenn Bewohner vor ihrem Einzug trainiert haben, Frühwarnzeichen einer Krise zu erkennen, um sich dann rechtzeitig Hilfestellungen holen zu können. Klienten in den Außenwohngruppen sollten grundsätzlich über lebenspraktische Fähigkeiten verfügen.

Außenwohngruppen sind ein wichtiger Bestandteil auf dem Weg zu einem eigenständigen Leben. Sie sind der Zwischenschritt von einem Wohnhaus in eine betreute Wohngemeinschaft. Unsere angemieteten Wohnungen bieten drei bis fünf Bewohnern Raum.

Wohndauer nach Bedarf

Dem Grundsatz nach sind unsere Wohnangebote nicht befristet. Die Bewohner können ein Angebot nutzen, solange sie es benötigen. Wenn der Schritt in eine weniger intensiv betreute Wohnform ansteht, wird dieser Wechsel so leicht wie irgend möglich gestaltet.

Wechsel zwischen den Wohnangeboten möglich

Bewohner und Mitarbeitende entwickeln gemeinsam entlang vorhandener Fähigkeiten, Kenntnisse oder besonderer Anforderungen des psychisch Erkrankten einen individuellen Rehabilitationsplan.

Für jeden Klienten ist ein fester Ansprechpartner zuständig (Bezugstherapeutensystem).