Teilstationäre Angebote

Prinzip der Selbstversorgung

In dem Bereich der teilstationären Betreuung gilt das Prinzip der Selbstversorgung. Falls erforderlich, wird eine entsprechende Anleitung angeboten.

Tagesstrukturierende Elemente

Wir betrachten Verrichtungen zur Sicherstellung der Selbstversorgung als wichtige tagesstrukturierende Elemente. Sie stellen die Grundlage für das Erlernen lebenspraktischer Alltagsverrichtungen dar und damit die Befähigung den Lebensalltag wieder angemessen realisieren zu können. Sie sind damit für jeden Bewohner ein entscheidendes Übungsfeld im Hinblick auf seine weitere Verselbständigung in diesem Bereich.

Teilnahme an speziellen Hilfeangeboten

Noch wichtiger als die allgemeine Anleitung zum Erlernen lebenspraktischer Aufgaben, sind individuell festgelegte Gruppen- und Einzelfallhilfen.


Die Wohngruppen und Wohngemeinschaften im Überblick

Hier finden Sie eine Liste der Einrichtungen der Teilstationären Eingliederungshilfen der Graf Recke Erziehung & Bildung.

Wohngemeinschaft ABO, Düsseldorf - Wohngemeinschaft für junge Frauen und Männer ab 18 Jahren mit geistiger und/ oder seelischer Behinderung - Fachbereich III – KontaktBetreuungsnetzwerk-ABO-Teamleitung@graf-recke-stiftung.de@graf-recke-stiftung.de  

Wohngemeinschaft Sprungbrett – Stationäre Wohngemeinschaft für männliche Jugendliche und junge Volljährige ab 17 Jahren (SGB VIII - im Einzelfall SGB XII) in Oberhausen - Fachbereich I – Kontakt: wohngruppe-sprungbrett-teamleitung@graf-recke-stiftung.de  

Kontakt –
Aufnahmemanagement

Heinz-Josef Neunzig 

Telefon:
0211 4055 2121

E-Mail:
aufnahmeanfrage@graf-recke-stiftung.de

Fachbereich III – Hilfen für Kinder und Heranwachsende mit Behinderung

Sabine Blitz

Fachbereichsleiterin

Diese Seite empfehlen

recke:newsletter

Was wir bewegen. Was uns bewegt: News und Storys aus der Graf Recke Stiftung.

Jetzt abonnieren