Direkt zum Inhalt
Titelseite des Charity-Kalenders

Der Charity-Kalender der Graf Recke Stiftung

Von unseren Kleinsten bis zu den Senioren: Klienten aus den drei Geschäftsbereichen der Graf Recke Stiftung sowie Freunde und Unterstützer haben mit einzigartigen Kunstwerken zu dem Wandkalender der besonderen Art beigetragen.

Wir bedanken uns herzlich bei allen Künstlerinnen und Künstlern sowie bei allen, die im Hintergrund für das Zustandekommen des Kalenders mitgewirkt haben!

Die Motive des Kalenders

Das Deckblatt des Kalenders hat Jilian, ein junger Geflüchteter aus der Aufnahmegruppe in Düsseldorf-Wittlaer, erst vor wenigen Wochen gemalt. Es hat den Titel „Sonne“.

Den Monat Januar gestaltete der Stephan aus einer Wohngruppe für Heranwachsende mit geistiger Behinderung in Hilden. Das Bild „Weihnachten ist vorbei“ entstand, in dem der Jugendliche dafür Weihnachtskugeln in viele kleine Teile zerbrach und mit Spachtel, Marmormehl und Pigmenten zum Kunstwerk verarbeitete. Von dem Ergebnis war der sonst eher Technikinteressierte selbst überrascht: „Ich hätte nicht gedacht, dass das so toll aussieht.“ Und Spaß habe es auch gemacht.

Den Kalender bereichern ebenso die Arbeiten „Der Löwe“ der gehörlosen Künstlerin Barbara Ringwelski aus Polen und „Androgyn“ der Künstlerin Monika Godo aus Hilden. Beide Künstlerinnen haben ihre Werke bereits im DGS-Treff der Graf Recke Stiftung im Düsseldorfer Hauptbahnhof ausgestellt und unterstützen die diakonische Arbeit der Stiftung.

Kunst in der sozialen Arbeit

Der Charity-Kalender der Graf Recke Stiftung macht auch darauf aufmerksam, dass Kunst und Kultur in der sozialen und therapeutischen Arbeit eine wichtige Funktion übernehmen. Angebote der kulturellen Bildung helfen etwa bei der Stärkung des Selbstbewusstseins und der Persönlichkeitsentwicklung.

Jetzt bestellen!

  • Bis zum 27. Dezember 2017 über das Formular bestellen
  • Verkaufspreis: 15 Euro inkl. Versand
  • Mindestens 5 Euro pro Kalender fließen in die Projekte