Direkt zum Inhalt

Coronavirus: Alle Informationen zu Maßnahmen & Vorgehen in der Graf Recke Stiftung

Das Coronavirus beschäftigt naturgemäß auch die Graf Recke Stiftung. Seit Anfang März 2020 koordiniert ein Pandemiestab alle notwendigen und hilfreichen Maßnahmen in der Graf Recke Stiftung. Auf diesen Seiten finden Sie alle wichtigen Infos rund um den Umgang mit der aktuellen Situation rund um das Coronavirus.

Möchten Sie mit jemandem über Ihre Sorgen in der aktuellen Situation sprechen? Die Graf Recke Stiftung bietet zwei Anlaufstellen für Mitarbeitende, Klienten und Bewohner. Weitere Infos gibt es hier.


Die Lage

(Stand Mittwoch, 14. April, 14.30 Uhr) In der Graf Recke Stiftung begleiten mehr als 2.700 Mitarbeitende fast 4.300 Menschen. Aktuell sind hier vier Personen nachweislich mit dem Virus infiziert. Es handelt sich um drei Mitarbeitende und einen jungen Klienten im Familien unterstützenden Dienst (FuD). In allen anderen Bereichen und Regionen ist aktuell kein Infektionsgeschehen bekannt.

Insgesamt sind seit Beginn der Pandemie 317 Mitarbeitende und Klienten positiv auf das Coronavirus getestet worden, 286 gelten als wieder genesen. Sieben Seniorinnen und Senioren sind am Virus, 20 mit dem Coronavirus verstorben.

Inzwischen haben in der Graf Recke Stiftung insgesamt 2.032 Menschen ihre erste Impfung gegen das Coronavirus erhalten, 1.603 ihre zweite Impfung (hier Stand vom 12. April 2021).


Gedenkort für die von Corona betroffenen Menschen

Ein Corona-Gedenkort haben die Schülerinnen und Schüler der Förderschule Heckenwinkel gemeinsam mit Pädagoginnen und Pädagogen sowie Pfarrer Dietmar Redeker vor dem Denkmal des Grafen Recke gleich neben der Graf Recke Kirche in Wittlaer gestaltet und in einer kleinen, coronakonformen Feierstunde „eröffnet“. Nun soll er einige Wochen lang vor allem der Verstorbenen in der Graf Recke Stiftung und weltweit gedenken, aber auch allen, die auf verschiedene Weisen von Corona betroffen sind – das war den Schülerinnen und Schülern wichtig.

Auch im Seniorenzentrum Zum Königshof haben die Mitarbeitenden der Verstorbenen der letzten Wochen gedacht. Lesen Sie dazu mehr auf unserem Newsportal www.recke-on.de

Wichtige Info

Alle QM-Formulare zum Thema finden sich unter Kapitelüberschrift „Betriebliche Pandemieplanung“ im Qualitätsmanagementprogramm Orgavision.

Zu Orgavision