Direkt zum Inhalt

Die Lage am 25. Februar

|   Stiftungsverbund

Das Infektionsgeschehen im Pflegezentrum Walter-Kobold-Haus ist weiter zurückgegangen.

In der Graf Recke Stiftung sind aktuell 18 Bewohnerinnen und Bewohner im Walter-Kobold-Haus in Düsseldorf-Wittlaer mit dem Coronavirus infiziert. Drei davon befinden sich im Krankenhaus. Im Laufe des Coronaausbruchs am 30. Januar hatten sich 45 Seniorinnen und Senioren mit dem Virus infiziert, drei sind verstorben. Darüber hinaus sind noch sechs von insgesamt 16 infizierten Mitarbeitenden positiv gemeldet und in der Quarantäne.

Im Seniorenzentrum Zum Königshof waren im Laufe eines Ausbruchs seit dem 20. Januar 33 Bewohner positiv getestet worden, sieben sind gestorben. Inzwischen sind alle Bewohner des Hauses negativ getestet worden, ein Mitarbeiter befindet sich noch mit einem positiven Testergebnis in der Quarantäne.

Weitere Coronafälle gibt es derzeit in der Graf Recke Sozialpsychiatrie & Heilpädagogik in Düsseldorf - hier ist eine Mitarbeiterin positiv getestet worden - und in der DiFS GmbH, der Dienstleistungsgesellschaft der Graf Recke Stiftung. Insgesamt sind also aktuell neun Mitarbeitende der Stiftung als positiv gemeldet.

Inzwischen haben in der Graf Recke Wohnen & Pflege sowie der Graf Recke Sozialpsychiatrie & Heilpädagogik 1.310 Menschen das erste Mal und 822 das zweite Mal geimpft worden. Alle Termine und Infos zum Thema gibt es hier.