Direkt zum Inhalt

550 Euro Spenden aus Charity-Kalender-Verkauf

|   Stiftungsverbund

Düsseldorf, 8.5.2018 – Mit ihrer ersten Charity-Kalender-Aktion hat die Graf Recke Stiftung einen Spendenerlös von rund 550 Euro eingenommen. Die Summe aus dem Verkauf des Charity-Kalenders 2018 kommt den kreativen Projekten der diakonischen Einrichtung zugute:

Je ein Drittel erhält das Walter-Kobold-Haus des Geschäftsbereiches Wohnen & Pflege für seine Kunstangebote für Senioren, der Bereich Sozialpsychiatrie & Heilpädagogik für seine Vernissagen im Sozialpsychiatrischen Zentrum und der Bereich Erziehung & Bildung für seine Kunstausstellungen in Hilden. „Wir danken allen Menschen, die den Charity-Kalender gekauft und damit auch das Kalender-Motto `Hoffnung und Wärme` gestärkt haben“, sagt Özlem Yılmazer, Leiterin Fundraising der Graf Recke Stiftung. „Der Charity-Kalender 2018 war für uns ein Pilotprojekt. Wir haben so viel positiven Zuspruch für die erste Auflage erhalten, dass wir auch dieses Jahr, mit der einen oder anderen Anpassung, damit weitermachen.“

Im November 2017 hatte die Graf Recke Stiftung erstmals einen Charity-Kalender zum Verkauf angeboten. Aus jedem erworbenen Kalender sind mindestens fünf Euro in den guten Zweck geflossen: In kreative und künstlerische Projekte der Stiftung. Mit der Charity-Kalender-Aktion stärkt die Graf Recke Stiftung die wichtige Funktion von Kunst und Kultur in der sozialen und therapeutischen Arbeit. Der Zugang zu kreativer und künstlerischer Arbeit hilft etwa dabei, sich individuell auszudrücken, die Persönlichkeitsentwicklung zu stärken und fördert das Erlernen neuer Fähigkeiten und Kompetenzen. Zudem würdigt sie die Kunstwerke der Menschen, die sie betreut und die ihr nahestehen. Die Kalenderblätter wurden von jungen wie erwachsenen Klienten, Freunden und Unterstützern gestaltet. 

Tag für Tag unterstützt die Graf Recke Stiftung mit ihrer diakonischen Arbeit Menschen, vom Säugling bis zum Senior, dabei, ihr Leben so selbstbestimmt wie möglich zu meistern.

Zurück