Direkt zum Inhalt

Dorotheenviertel Hilden: Training im Rollatorpark

|   Wohnen & Pflege

Düsseldorf, 28. März 2019 – Der Frühling kommt! Die wärmeren Jahreszeiten laden zu Spaziergängen ein. Wer dabei auf einen Rollator angewiesen ist, erhält im Rollatorpark des Dorotheenviertels Hilden ein fachkundiges Training.

Der Rollator ist im Alltag vieler Menschen ein unverzichtbares Hilfsmittel geworden, sei es als Gehhilfe, aber auch als Sitzmöglichkeit sein. Er unterstützt die Eigenständigkeit und erweitert die Reichweite seines Nutzers.

Zum sicheren Einsatz in kniffligen Situationen, etwa bei Bodenunebenheiten oder dem Überwinden von Hindernissen, bedarf es etwas Übung. Im Rollatorpark des Dorotheenviertel Hildens gibt es an jedem letzten Freitag im Quartal ein Training unter fachlicher Anleitung.

In Kooperation mit dem Sanitätshaus Böge, das auch einen kostenlosen Check des mitgebrachten Gefährts durchführt, wird das Üben alltäglicher Situationen wie das Überwinden von Bordsteinen oder Richtungswechseln zu einem echten „Aha-Erlebnis“, um das Potenzial des Rollators zu nutzen und die eigene Mobilität zu verbessern.

Das erste Training des Jahres findet am Freitag, 29. März, von 10 bis 12 Uhr statt. Ort des Geschehens ist der im letzten Jahr eingeweihte Rollatorpark im Dorotheenviertel Hilden, Horster Allee 7. Wer teilnehmen möchte, meldet sich telefonisch an unter 02103. 571-4480.

Das Dorotheenviertel Hilden gehört zur Graf Recke Stiftung. Hier leben junge und alte Menschen mit unterschiedlichem Unterstützungsbedarf. Derzeit entstehen dort Neubauten für Menschen mit schwerster Demenz. Infos dazu unter www.dorotheenviertel-hilden.de

Zurück