Direkt zum Inhalt

Erzähl’s in Gebärdensprache: DGS-Slam 2020 in den Startlöchern!

|   Erziehung & Bildung

- präsentiert vom DGS-Treff im zakk

Der beliebte DGS-Slam geht in die nächste Runde. Unter dem Motto Erzähle Deine Geschichte in Deutscher Gebärdensprache (DGS)! lädt der DGS-Treff der Graf Recke Stiftung am Sonntag, 29. März 2020, um 16 Uhr ins zakk in die Fichtenstraße 40 in 40223 Düsseldorf.

Je fünf Minuten lang sind die Spots der Bühne auf die jungen Slammer gerichtet, die das Publikum in der visuellen Sprache von ihrer Geschichte überzeugen wollen. »Das Interesse an der Ausdruckform in Gebärdensprache wächst von Jahr zu Jahr, immer mehr junge Menschen mit Hörschädigungen machen mit und beeindrucken mit ihren Erzählungen«, sagt Fachbereichsleiterin Sabine Blitz aus dem Bereich Erziehung & Bildung der Graf Recke Stiftung. Die inklusive Veranstaltung stärkt den Austausch zwischen hörenden und hörgeschädigten Jugendlichen wie auch die Deutsche Gebärdensprache, die in Deutschland von etwa 200.000 Menschen benutzt wird. Bereits zum dritten Mal unterstützt das Kulturzentrum zakk die Veranstaltung als Austragungsort und ist damit ein verlässlicher Kooperationspartner für den DGS-Treff. »Die Förderung der gesellschaftlichen Teilhabe junger Menschen mit Einschränkungen ist ein Anliegen, das wir gerne unterstützen – zudem ist der DGS-Slam kaum mehr wegzudenken aus der Poetry-Slam-Szene«, sagt Christiane Brinkmann vom zakk.

Gefördert wird der DGS-Slam aus Kollektenmitteln der Evangelischen Kirche im Rheinland.

Den DGS-Slam übersetzen professionelle Gebärdensprachdolmetscher simultan in die Lautsprache. So kann das Publikum, ob hörend oder gehörlos, gemeinsam abstimmen. Den Slam eröffnen als »Opener« ein hörender und ein gehörloser Slammer. Der Gewinner erhält einen Reisegutschein im Wert von 180 Euro sowie erstmals einen Pokal. Zudem kürt das Konterfei des Gewinners Plakat und Flyer des nächsten Slams. Den Slam 2019 hatte der 16-jährige Haydar mit seiner Geschichte „Ich vergesse nicht“ für sich entschieden. Am Wettstreit können Jugendliche und Erwachsene mit Gebärdensprachkompetenz teilnehmen. Der Eintritt ist frei.

Wer sich auf den Slam in DGS vorbereiten, sein Thema erarbeiten oder seine Fähigkeiten ausbauen möchte, kann sich für den kostenfreien Workshop mit Gebärdensprachdolmetscher und Profi-Slammer Rafael-Evitan Grombelka anmelden. Der Workshop findet vom 26. bis zum 29. März in Düsseldorf statt.

Anmeldungen Workshop & zur Slam-Teilnahme: dgs-treff@graf-recke-stiftung.de

Der DGS-Treff ist ein offener Treff in Trägerschaft der Graf Recke Erziehung & Bildung für hörgeschädigte oder an der visuellen Sprache interessierte junge Menschen. DGS steht für Deutsche Gebärdensprache. Im Sinne der Inklusion bietet der Treff Angebote zur Begegnung von hörenden und hörbeeinträchtigten jungen Menschen. Der DGS-Treff finanziert sich vor allem über begrenzte Projektmittel und freut sich daher über jede Unterstützung in Form von Zeit- und Geldspenden.

Zurück