Direkt zum Inhalt

Neues Quartiershaus mit Oberbürgermeister Geisel eröffnet - Für Senioren alles unter einem Dach

|   Wohnen & Pflege

Düsseldorf, 1. Juli 2018 – Die Graf Recke Stiftung hat am Sonntag ihr neues Quartiershaus Am Röttchen im Beisein von Oberbürgermeister Thomas Geisel feierlich eröffnet. Die 1822 gegründete diakonische Stiftung vervollständigt damit ihr Angebot für Seniorinnen und Senioren in Düsseldorf-Unterrath.

„Ich freue mich sehr, dass wir mit diesem Haus unser Angebotsportfolio im Geschäftsbereich Wohnen & Pflege komplettieren und alles unter einem Dach anbieten können“, sagte Finanzvorstand Petra Skodzig. Der Theologische Vorstand der Stiftung, Pfarrer Markus Eisele, unterstrich die Bedeutung des Engagements für ältere Menschen: „Gesellschaftlicher Zusammenhalt entsteht nicht von selbst, er muss gefördert und unterstützt werden. Wir sind überzeugt, dass die Quartiersarbeit weiter ausgebaut werden muss, um Nachbarschaften zu stärken.“ Oberbürgermeister Geisel bezeichnete das Quartiershaus in seinem Grußwort in der Petruskirche als „vorbildliche Einrichtung“. Gesellschaftlicher Zusammenhalt sei eine zentrale Herausforderung. Gerade mit Blick auf ein Miteinander aller gesellschaftlichen Gruppen sei die Schaffung von Einrichtungen wie dieser so wichtig.

Zum Quartiershaus Am Röttchen gehören eine Tagespflege, eine Wohngemeinschaft sowie das Büro des ambulanten Pflegedienstes recke:mobil und ein Quartiersbüro. Bereits seit 2003 bietet die Graf Recke Stiftung mit ihrem Seniorenzentrum Zum Königshof in Düsseldorf-Unterrath stationäre Pflege und Service-Wohnen für Senioren an. 2014 kam der ambulante Pflegedienst recke:mobil hinzu, der inzwischen 120 Klienten im Düsseldorfer Norden versorgt, und im Quartiershaus künftig sein Büro hat.
Der Einladung zur feierlichen Eröffnung mit einem öffentlichen Gottesdienst in der Petruskirche sowie anschließendem Empfang und Führungen im gegenüberliegenden Quartiershaus folgten rund 200 Gäste. Musikalisch umrahmte das Sebastian Gahler Trio den Gottesdienst. Auch der Tag der Offenen Tür ab 14 Uhr fand großen Anklang bei Nachbarn, Mitarbeitenden und weiteren Interessierten.

Auf dem Gelände des ehemaligen Gemeindehauses Am Röttchen in Düsseldorf-Unterrath hat die Graf Recke Stiftung das neue Quartiershaus, finanziert aus Eigen- sowie Fördermitteln der Deutschen Fernsehlotterie und der Stiftung Wohlfahrtspflege NRW, errichtet.

Die Stiftung bietet nun im Stadtteil Unterrath von der niederschwelligen Versorgung zu Hause bis zur stationären Pflege alle Möglichkeiten der Versorgung älterer Menschen im Quartier.

Dieser Text ist zur redaktionellen Verwendung freigegeben.

Bilder von der Öffnung können zur Verwendung im Rahmen der Berichterstattung heruntergeladen werden.

Zum Download-Bereich

Weitere Informationen zum Quartiershaus Am Röttchen

Zurück