Direkt zum Inhalt

Richtfest am Röttchen: Der Rohbau für das neue Haus der Graf Recke Wohnen & Pflege steht

|   Wohnen & Pflege

Düsseldorf, 07.08.2017 – Zehn Monate nach der feierlichen Grundsteinlegung wurde jetzt Am Röttchen in Düsseldorf-Unterrath Richtfest gefeiert. Dort entsteht zurzeit ein neues Haus des Geschäftsbereichs Wohnen & Pflege mit einem breiten Angebotsmix aus ambulanten, teilstationären und pflegerischen Leistungen. Auch ein Stadtteil- und Quartierbüro findet dort Platz. Petra Skodzig, Finanzvorstand der Graf Recke Stiftung, und Joachim Köhn, Geschäftsbereichsleiter Wohnen & Pflege, sprachen den Bauleuten und allen Beteiligten ihren Dank für den im Zeitplan gewachsenen Rohbau aus und luden zu einem kleinen Imbiss zwischen den noch nackten Wänden. Das Haus soll im Frühjahr 2018 fertig sein und eingeweiht werden.

»Wenn der Rohbau vom Grundstein bis zum Dach unfallfrei und im Zeitplan gewachsen ist, dann ist das ein Verdienst all derer, die bei der Planung und Organisation, vor allem aber in der praktischen Ausführung gut zusammengearbeitet haben«, erklärte Finanzvorstand Petra Skodzig im Anschluss an den vom Zimmermann ausgebrachten Richtspruch. »Ich freue mich mit Ihnen allen darüber und gratuliere zu diesem Etappensieg.« Geschäftsbereichsleiter Joachim Köhn ergänzte: »Wir freuen uns, den Bürgern des Stadtteils und im Düsseldorfer Norden in diesem Haus künftig individuelle Angebote im Bereich Pflege und Betreuung machen zu können.« Mit der benachbarten Kirchengemeinde strebe der Geschäftsbereich eine intensive Zusammenarbeit an.

Auf dem Gelände des ehemaligen Gemeindehauses Am Röttchen in Düsseldorf-Unterrath entsteht, finanziert aus Eigen- sowie Fördermitteln der Deutschen Fernsehlotterie und der Stiftung Wohlfahrtspflege NRW, ein Haus mit Betreuungsangeboten für Senioren. In dem neu entstehenden Gebäude wird die Graf Recke Stiftung ein breites Angebotsportfolio für Senioren und Pflegebedürftige bereithalten. Dieses umfasst einen Mix aus ambulanten, teilstationären und stationären pflegerischen Leistungen, zusätzlich entsteht ein Stadtteil- und Quartiersbüro. Mit dieser Ergänzung zur bestehenden stationären Einrichtung Zum Königshof und dem ambulanten Pflegedienst recke:mobil bietet die Stiftung dann im Stadtteil Unterrath von der niederschwelligen Versorgung zu Hause bis zur stationären Pflege alle Möglichkeiten der Versorgung.

Der Geschäftsbereich Graf Recke Wohnen & Pflege bietet im Düsseldorfer Norden, in Hilden und im schleswig-holsteinischen Neumünster stationäre Einrichtungen und Service-Wohnen für ältere und pflegebedürftige Menschen an, außerdem im Düsseldorfer Norden einen ambulanten Pflegedienst. 

Zurück