Direkt zum Inhalt

Vortrag: Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung

|   Wohnen & Pflege

Was geschieht, wenn man nicht mehr selbst entscheiden kann? Martin Sieffert informiert am Donnerstag, 15. November, 18 Uhr, im Multifunktionsraum des Walter-Kobold-Hauses der Graf Recke Stiftung, Einbrunger Str. 71, 40489 Düsseldorf, über Möglichkeiten der Vorsorge.

Zur Absicherung des eigenen Willens gibt es verschiedene Optionen. Neben einer Vollmacht und einer Betreuungsverfügung gibt es auch die Möglichkeit der Patientenverfügung.
Die Veranstaltung soll helfen, offene Fragen zu klären und Unsicherheiten abzubauen. In seinem Vortrag erklärt Martin Sieffert vom Betreuungsverein der Diakonie die Unterschiede zwischen den verschiedenen Möglichkeiten der Vorsorge und gibt Antworten.

Der Eintritt ist frei. 

Um telefonische Anmeldung wird gebeten: 0211 4055 4000.

Dieser Vortrag findet im Rahmen der Veranstaltungsreihe »Menschen im Walter-Kobold-Haus 2018« statt. Die Reihe wird vom Förderverein Walter-Kobold-Haus e.V. gefördert.

Zurück